Liebe.

Liebe. Liebe ist unberechenbar. Sie erwischt einen, wenn man es am wenigsten erwartet. Liebe ist schmerzhaft. Sie zerreißt einen von innen, lässt eine Dinge spüren, die man nicht ahnte jemals zu empfinden. Sie bringt einen dazu, jemanden zu vermissen. Vermissen. Sehnsucht. Beides geht so oft einher mit Schmerz. Trauer. Einsamkeit. Diese Dinge gehören zusammen. Sehnsucht, Liebe, Schmerz. Wir vermissen die Person, die wir lieben und die uns gleichzeitig am meisten verletzen kann. Das Vermissen als Prozess – ist Schmerz. Es macht uns traurig, einsam und verloren. Wird das nicht erwidert, ist es unerträglich. Es breitet sich aus, dieser Schmerz. In der Brust, im Herzen, in den Gedanken, den Handlungen. Er wird ein Teil von uns. So lange, bis das Vermissen vergeht. Dann verschwindet auch der Schmerz. So heißt es doch. Doch Sehnsucht entsteht durch Liebe. Und Liebe, diese Liebe bleibt für immer ein Teil von uns. Ebenso wie dieser Schmerz, den diese eine Person in uns hervorruft. Sie bleibt für immer. In uns drin. Ewig.

Bild: cromaconceptovisual (Pixabay)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s