Liebe.

Liebe.

Liebe. Liebe ist unberechenbar. Sie erwischt einen, wenn man es am wenigsten erwartet. Liebe ist schmerzhaft. Sie zerreißt einen von innen, lässt eine Dinge spüren, die man nicht ahnte jemals zu empfinden. Sie bringt einen dazu, jemanden zu vermissen. Vermissen. Sehnsucht. Beides geht so oft einher mit Schmerz. Trauer. Einsamkeit. Diese Dinge gehören zusammen. Sehnsucht, Liebe, Schmerz. Wir vermissen die Person, die wir lieben und die uns gleichzeitig am meisten verletzen kann. Das Vermissen als Prozess – ist Schmerz. Es macht uns traurig, einsam und verloren. Wird das nicht erwidert, ist es unerträglich. Es breitet sich aus, dieser Schmerz. In der Brust, im Herzen, in den Gedanken, den Handlungen. Er wird ein Teil von uns. So lange, bis das Vermissen vergeht. Dann verschwindet auch der Schmerz. So heißt es doch. Doch Sehnsucht entsteht durch Liebe. Und Liebe, diese Liebe bleibt für immer ein Teil von uns. Ebenso wie dieser Schmerz, den diese eine Person in uns hervorruft. Sie bleibt für immer. In uns drin. Ewig.

Bild: cromaconceptovisual (Pixabay)

„Er hat sich einfach nicht mehr gemeldet“ – Ghosting.

„Er hat sich einfach nicht mehr gemeldet“ – Ghosting.

Ich denke, jeder von euch hat das Szenario schon einmal erlebt: Ghosting. Ein sehr beliebter Begriff momentan, denn es wurde endlich ein Ausdruck für das gefunden, was meist leider doch eher Männer betrifft: Sich einfach nicht mehr melden.  Weiterlesen „„Er hat sich einfach nicht mehr gemeldet“ – Ghosting.“

Rezept: Ofenkäse mit Datteln im Speckmantel und Baguette

Rezept: Ofenkäse mit Datteln im Speckmantel und Baguette

Unser absolutes Lieblings-Lieblingsessen! Wir haben es früher sogar einmal in der Woche gegessen, weil es einfach nur unglaublich lecker und einfach zuzubereiten ist. Und das wollte ich euch heute auch mal vorstellen: Ofenkäse mit Datteln im Speckmantel. Weiterlesen „Rezept: Ofenkäse mit Datteln im Speckmantel und Baguette“

Herbstoutfit: Blümchenkleid und kuschliger Cardigan

Herbstoutfit: Blümchenkleid und kuschliger Cardigan

Ich muss aufhören, in jedem Post zu erwähnen, dass der Herbst meine liebste Jahreszeit ist. Früher war es tatsächlich mal der Winter. Wegen dem Schnee. Aber ich habe in den letzten Jahren so wenig Schneeflocken gesehen, dass ich schon gar nicht mehr weiß, wie schön der Winter sein kann. 6 Jahre in Köln zu wohnen lässt einen schnell mal vergessen, dass es noch etwas anderes als Schneematsch gibt.

Zur Zeit genieße ich jedenfalls sehr die herbstliche Jahreszeit. Draußen regnet es gerade, während ich hier am Esstisch sitze und diesen Beitrag verfasse. Neben mir – wie immer – eine Tasse mit heißem Latte Macchiato. Die Blätter fallen langsam von den Bäumen. Das stimmt mich traurig, denn das bedeutet, das langsam näherrückende Ende vom bunten Herbst. Das Ende meiner gerade neu erworbenen (dünnen) Overknee-Stiefel. Das Ende der mitteldicken Mäntel. Der Anfang von Mützen, dicken Schals, Fellboots und Handschuhen. Auch schön, aber der Übergang kommt so schnell, dass kaum Zeit da war, den Herbst richtig zu genießen.

Weiterlesen „Herbstoutfit: Blümchenkleid und kuschliger Cardigan“