Geschichten über das Leben mit Single-Freunden

Geschichten über das Leben mit Single-Freunden

Sicherlich war jeder bereits in dieser Situation: Du bist in einer Beziehung, deine engsten Freunde nicht. Das muss nicht zwangsläufig problematisch sein. Aber es verändert etwas. Und das manchmal nicht nur innerhalb der Freundschaft, sondern auch in der Beziehung.

Heute habe ich drei Stories für euch zum Thema „Wie ist es, als Vergebener mit einem Single-Freund auszugehen?“. Eine der Stories ist 1:1 so passiert. Die anderen haben etwas künstlerische Freiheit, haben aber dennoch so ähnlich stattgefunden.

Und: Ich-Perspektive bedeutet nicht immer gleich „ich“ 😉

Weiterlesen „Geschichten über das Leben mit Single-Freunden“

„Ich liebe dich“ – drei kleine Worte, große Bedeutung?

„Ich liebe dich“ – drei kleine Worte, große Bedeutung?

Ich liebe dich.“ Dies ist sicherlich der Satz, den man mit am häufigsten hört. Aber bedeutet er auch immer das, was wir uns dadrunter vorstellen? Weshalb hat dieser kleine Satz, so eine gefühlt große Bedeutung? Und wann ist der richtige Zeitpunkt, dies unserem Partner mitzuteilen?

Unterschiedliche Verwendung der Worte „Ich liebe dich“

Heutzutage werden diese kleinen drei Worte viel zu oberflächlich verwendet. Man hört sie an jeder Ecke, jeder sagt es gefühlt zu jedem. In Amerika zum Beispiel sagt man sogar zu seinem Hund „I Love You“, zur besten Freundin oder dem Postboten. Während in amerikanischen Filmen und Serien immer ein großer Aufriss um diese Worte gemacht wird, werden sie im Alltag doch viel zu häufig ge- und missbraucht.

Man denke nur an Leonard & Penny in Big Bang Theory. Charlie wollte Chelsea direkt heiraten, weil sie seine Worte nicht erwiderte. Bei Sex and the City war eine Beziehung erst wirklich ernst, nachdem diese Worte gesagt wurden. Dean verließ Rory, weil sie nur „Danke“ sagte. Und auch Ross & Rachel machten eine halbwegs große Sache daraus. Weiterlesen „„Ich liebe dich“ – drei kleine Worte, große Bedeutung?“

„Manchmal reicht Liebe einfach nicht aus!“ – Wahrheit oder Ausrede?

„Manchmal reicht Liebe einfach nicht aus!“ – Wahrheit oder Ausrede?

Seit klein auf machen uns Filme, Bücher und Serien Hoffnung auf die ganz ganz große Liebe. Männer und Frauen haben es schwer, es ist kompliziert, aber am Ende kommen sie doch immer wieder zusammen. Ein Betrug zählt nicht, der/die Ex-Partner zählt nicht, die ausstehende Scheidung zählt nicht, vorhandene Kinder zählen nicht. Denn am Ende zählt nur eins: Dass sie sich lieben. Schwachsinn aus Hollywood, oder ist da tatsächlich etwas wahres dran?

Weiterlesen „„Manchmal reicht Liebe einfach nicht aus!“ – Wahrheit oder Ausrede?“

Einfach vs. kompliziert

Einfach vs. kompliziert

Mit uns wurde alles so kompliziert. Und mit ihr war es … einfach.“ – sagte Mr. Big einst zu Carrie, als er „die einfache Frau“ heiratete und ihr vorzog. Wir wissen alle, wie es am Ende ausging: Er war unglücklich, weil sie nicht so war wie Carrie. Nicht aufregend genug. Es war nicht leidenschaftlich genug zwischen ihnen. Es war zu – einfach. Er begann eine heiße Affäre mit Carrie und nach drei weiteren Staffeln waren sie auch endlich wieder zusammen.

Ich sage nicht, dass unser Leben nach dem Beispiel einer fiktiven Serie wie Sex and The City verlaufen sollte. Aber in diesem Punkt ist es doch auffallend parallel: Männer ziehen oft „die einfache Frau“ vor. Sie wollen es nicht kompliziert. Sie wollen nicht ständig angemeckert werden. Sie wollen ihr Leben leben, aber möglichst simpel und unkompliziert.  Weiterlesen „Einfach vs. kompliziert“