Neues Jahr, Neues Ich

Herzlich Willkommen im Jahr 2018! Ich hoffe, ihr seid alle gut reingerutscht. Ab heute geht es auch wieder mit dem Blog weiter, nach einer kleinen Weihnachtspause. Ich habe die Zeit genutzt, um mich auf das neue Jahr vorzubereiten. Content technisch für den Blog, aber auch beruflich und privat. Ich habe das Jahr 2017 Revue passieren lassen, mir Gedanken dazu gemacht, welche Fehler ich gemacht habe und wie ich aus ihnen lernen kann. Denn genau darum geht es doch im Leben: Aus den Fehlern zu lernen und es dann besser zu machen. 

Was 2017 nicht so gut war

Ich habe mich sowohl im Jahr 2017, als auch schon im Jahr 2016 irgendwie selbst verloren. Ich war nicht mehr Ich-selbst, nicht mehr glücklich, habe mich sehr unwohl gefühlt und war einfach rundum unzufrieden. Ich habe Fehler gemacht. Fehler, die teilweise aus genau dieser eigenen Unzufriedenheit entstanden sind. Affekthandlungen, die nicht mehr rückgängig zu machen sind. Ich muss noch lernen, dies zu akzeptieren, aber ich gebe mein Bestes. Privat, als auch beruflich lief das Jahr 2017 nicht so gut. Manche Fehler kann ich nicht mehr ungeschehen machen. Ich muss nun versuchen, das Positive dahinter zu sehen und aus den vorhandenen Möglichkeiten nun das Beste für mich machen.

Was ich 2018 ändern will

Ich möchte mich 2018 wieder mehr mit mir selbst beschäftigen. Ich bin ein Mensch, der sehr gerne alleine ist, aber auch gleichzeitig nicht gut alleine sein kann. Ich brauche die Zeit mit mir selbst, fühle mich dabei aber auch oft einsam. Für mich ist das eine Einstellungssache, die ich nun in Angriff nehmen werden. Ich konnte das mal sehr gut. Vor 3-4 Jahren war ich der Mensch, der ich sein wollte. Aber habe mich dann irgendwie selbst verloren. Vielleicht durch fehlende Ich-Zeit. Wie soll ich ich bleiben, wenn ich fast nie alleine mit mir bin?

Abends, alleine im Bett, konnte ich die Besten Texte schreiben. Gedichte, Songtexte, tiefsinnige Artikel. Es hat mir Spaß gemacht, meine Gefühle auf diese Weise auszudrücken. Meine Gedanken konnte ich dadurch ordnen und einiges ins Reine bringen. Diese Zeit möchte ich mir 2018 wieder mehr nehmen. Zeit und Raum für Kreativität. Ich kann zwar sehr gut unter Druck arbeiten, aber freiwillige Texte, Gedichte, Artikel bleiben dabei auf der Strecke.

Beruflich möchte ich neue Wege gehen und endlich durchstarten. Was mich bisher blockiert hat? Meine Angst. Die Angst zu versagen. Aber ich versage kläglich, wenn ich es gar nicht erst versuche, oder? Die ersten Weichen für den beruflichen Erfolg sind gelegt. Jetzt muss ich nur noch den Hinter hoch kriegen und anfangen. Die kleine Pause haben ich auch genau dafür genutzt: Pläne schmieden, recherchieren und alles vorbereiten, endlich loszulegen.

In meinem Beruf sind Konzepte und Kontinuität besonders wichtig. Auch diese sind mir abhanden gekommen im letzten Jahr. Das darf sich nicht durch das neue Jahr 2018 ziehen. Der Content-Plan ist erstellt. Die Ideen sind da. Es kann los gehen!

Auch auf dem Blog wird wieder mehr passieren. Ja, es ist ein Hobby. Aber ich möchte auch etwas zurück bekommen. Ich stecke viel Zeit und Kreativität in diese Seite und hoffe natürlich, auch ein klein wenig Erfolg damit zu haben. Deshalb gibt es nun auch eine neue Kategorie.

Neue Kategorie: Business

In dieser Kategorie geht es um meine Arbeit. Was mache ich, was kann ich, wieso mache ich es, usw. Es wird einige Artikel zum meinem Beruf an sich geben, aber ich möchte auch versuchen, mein Wissen weiter zu geben. Das hat den ganz einfachen und egoistischen Hintergedanken, dass ich auch potenziellen Kunden zeigen will, welches Know-How ich habe.

Ich WEISS, wie man eine große Instagram-Reichweite aufbaut. Mein eigenes Instagram-Profil sagt dies nur leider nicht aus. Das ist etwas schlecht, wenn das Kunden sehen und ich gleichzeitig Social-Media-Marketing anbiete. Aber dass mein Profil nicht viele Follower hat, hat einen ganz einfachen Grund, den ich kenne, aber nicht ändern will. Aber das ist ein eigener Artikel wert 😉

Um genau so etwas soll sich diese Kategorie also drehen. Wenn ihr Fragen habt, die ihr gerne in einem Artikel beantwortet haben wollt, dann immer her damit!

Meine Highlights im Jahr 2018

Ein paar Dinge sind sogar schon geplant und stehen an:

  • Januar: Ganz viel arbeiten!
  • Februar: Schlossleuchten auf der Burg Drachenfels
  • März: Vielleicht geht es wieder mit der Familie in einen kleinen Kurzurlaub
  • April: Hoffentlich eine kleine Städtereise nach Berlin, Amsterdam oder Vendig
  • Mai: Bap Konzert in Trier mit meiner Familie, evtl. das Toten Hosen Konzert in Essen
  • Juni: Die Fußball Weltmeisterschaft!
  • Juli/August: Den Sommer genießen, vielleicht nochmal ein kleiner Kurztrip
  • September/Oktober: Vielleicht nochmal ein Bremen Spiel im Weserstadion sehen
  • November: Vielleicht nochmal ein Kurztrip
  • Dezember: Ich freue mich jedes Jahr auf die Weihnachtszeit, Star Wars Prequel!

Neues Jahr, Neues Ich

Ich möchte auch persönlich einige Dinge in meinem Leben ändern. Sei es mehr Sport zu machen (jaja, die alte Leier 😛 ) oder mehr zu lesen, öfter auszugehen oder mehr auf mich zu achten. Ich habe einige Neujahrvorsätze, die ich versuchen will, einzuhalten. Nein Stopp – das ist falsch. Denn wie sagte ein weiser, grüner Freund einmal so schön:

Tu es, oder tu es nicht. Es gibt kein V01ersuchen.

Recht er hat. Ein weiser Jedi, Yoda ist. Da sage noch einer, man könne aus Science-Fiction-Filmen nichts lernen!

Mich interessieren nun eure Neujahrsvorsätze: Schreibt sie mir in den Kommentaren, vielleicht ist ja noch die ein oder andere Inspiration für mich dabei! 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s