Meine ehrliche und persönliche Erfahrung mit der Pille danach

Pille Danach

Die Pille danach ist dafür gedacht, nach einer Verhütungspanne eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Ich war bereits zweimal in dieser Situation. Mit zwei verschiedenen Männern. Ich erzähle euch heute von meinen persönlichen Erfahrungen mit der Pille danach.

Dieser Beitrag ist subjektiv und ersetzt in keinem Fall einen Besuch beim Gynäkologen oder der Apotheke. Hier geht es nur um meine eigenen Erfahrungen. Ehrlich und vollkommen ungeschönt.

Am meisten interessiert euch sicherlich, wie es dazu gekommen ist. Daher fange ich damit auch an. Ich erzähle euch meine zwei Geschichten. Danach erläutere ich etwas zur Pille danach allgemein, teile meine Gefühle und Gedanken dazu mit euch und ganz zum Schluss gebe ich den Männern noch ein paar Tipps und Hinweise mit auf den Weg, wie sie mit der Situation am besten umgehen sollten.

So war meine eigene Erfahrung mit der Pille danach

Zweimal musste ich die Pille danach bereits einnehmen. Beide Male war es ein Missgeschick und von beiden Parteien nicht beabsichtigt. Verhütet wurde natürlich – aber leider vergebens.

Beim ersten Mal ist das Kondom gerissen – shit happens.
Beim zweiten Mal ist das Kondom beim Rausziehen verrutscht.

Beide Männer haben noch keine Erfahrungen zuvor mit der Pille danach gemacht. Aber sie sind vollkommen unterschiedlich mit der Situation umgegangen…

Pille Danach

Mann Nummer 1

Mann Nummer 1 und ich kannten uns ein paar Wochen. Wir hatten eine lockere Affäre ohne Gefühle füreinander. Wir verstanden uns sehr gut und hatten Spaß miteinander. Natürlich verhüteten wir immer brav mit Kondomen. An dem einen Abend riss es allerdings leider…

Er teilte es mir sofort mit und hat gar nicht erst versucht, es zu verheimlichen. Ich war natürlich sofort ein wenig panisch. Es war das erste Mal, dass ich in dieser Situation war. Ich hatte erst ein Jahr zuvor die Pille abgesetzt. Er hat sich allerdings direkt um mich gekümmert. Wir haben offen darüber gesprochen und er sagte, er unterstützt mich dabei und würde selbstverständlich auch die Kosten für die Pille danach übernehmen. Ich verneinte dies und sagte, er könne höchstens die Hälfte bezahlen.

Danach saßen wir noch auf dem Sofa zusammen und haben Fußball geschaut. Er kuschelte mit mir und streichelte mir meinen Kopf. „Du brauchst keine Angst haben.„, sagte er zu mir. Er verhielt sich sehr lieb und versuchte mich zu beruhigen. Wir googelten auch zusammen, wie hoch das Risiko war. Es war gegen null ehrlich gesagt, da ich gerade erst meine Periode hatte. Aber ich wollte auf Nummer sicher gehen und er unterstützte mich dabei.

Am nächsten Tag ging ich schon früh um 08:00 Uhr runter in die Stadt zur Apotheke und kaufte die Pille Danach. Der Apotheker erklärte mir kurz und bündig alles dazu und gab sie mir. Fast 40 Euro … teurer Spaß.

Kaum hatte ich die Apotheke verlassen, hatte ich bereits eine Nachricht von ihm. Er erkundigte sich, ob ich sie schon geholt habe und wie es mir geht. Ich sagte, dass ich Angst hätte, sie zu nehmen, es aber gleich tue, sobald ich zuhause bin.

Er bot sofort an, zu mir zu kommen. Ich könne mich gerne melden, wenn er bei mir sein soll und er würde sich um mich kümmern. Wow. Damit hatte ich nicht gerechnet. Wir waren immerhin nicht zusammen. Und er war auf der Arbeit. Und selbst wenn er danach kommen würde, er fährt von mir fast eine Stunde nach Hause. Ich hätte ihn gerne bei mir gehabt, habe mich aber nicht getraut, das zu sagen.

Ich nahm die Pille nach Beipackzettel ein. Mir war nach wenigen Minuten direkt übel und schwindelig.

Den ganzen Tag über schrieb er und erkundigte sich nach mir. So viel Kontakt hatten wir sonst nie. Ich merkte, dass er sich wirklich kümmern wollte. Es war sehr süß. Sogar Tage danach fragte er immer mal wieder, wie es mir ginge, ob ich Schmerzen hätte oder mir noch übel sei.

Als wir uns das nächste Mal sahen, war er auch sehr rücksichtsvoll und passte auch extra auf 😉

Es tat gut, sich verstanden zu fühlen und dass er sich hier nicht rausnahm. Er konnte sicherlich nichts dafür und er hatte auch Recht, dass es ungefährlich war. Dennoch unterstütze er mich und hat nicht versucht, mir das auszureden, sondern war für mich da und akzeptierte meine Entscheidung.


Mann Nummer 2

Mann Nummer 2 schneidet leider nicht ganz so gut ab. Wir kannten uns ebenfalls wenige Wochen, zwischen uns lief aber etwas ganz anderes. Es war exklusiv und Gefühle im Spiel. Es passierte bei unserem ersten Mal. Das Kondom ist beim Rausziehen leider abgerutscht, weil er etwas nervös war wohl. Allerdings musste ich ihn darauf ansprechen und nachfragen.

Das Wichtigste für ihn war, sich zu erklären. „Das ist mir vorher noch nie passiert.“ „Ach, da ist nichts passiert. Mach kein Drama draus.

Ich machte mir – wie beim letzten Mal auch – trotzdem Sorgen. Diesmal war die Gefahr auch deutlich höher. Meine Periode war 11 Tage her. Nach meinem jetzigen Wissen war ich zwar dennoch nicht fruchtbar, aber es hätte sein können. Denn damals kannte ich die Länge meines Zyklus nicht genau und wusste auch nicht, dass ich anders als die meisten, meinen Eisprung erst sehr spät habe.

Er sagte zwar ein paar nette Worte, aber ich merkte doch sehr deutlich, dass es ihm hauptsächlich dadrum ging, nicht blöd da zu stehen. Denn ja, im Endeffekt war es schon seine Verantwortung. Die hätte er aber auch übernehmen müssen. „Ich zahl dir die Pille danach“, sagte er. Allerdings erwähnte er wenige Sätze später auch nochmals, dass er es unnötig fände, sie zu nehmen. Und dass das ja noch nie passiert sei… Okay…

Nachdem ich die Pille nahm, fragte er einmal kurz nach, wie es mir ginge. Danach nie wieder. Ich beklagte mich ab und an mal wegen Übelkeit. Ich wollte, dass er aufmerksam wird. Aber mehr als ein „Du Arme“ kam da leider nicht. Er bot nicht an, zu mir zu kommen. Er sagte nicht, er kümmert sich um mich, wenn wir uns das nächste mal sehen. Und auch als wir uns dann getroffen haben, verlor er kein Wort dadrüber. Und die Kosten hat er auch nicht übernommen.

Wirklich schlimm fand ich dann noch, dass er seine Ex als Beispiel erwähnte. „Meine Ex hat die Pille auch nicht genommen, da ist das nie passiert.“ – Geht’s noch? Liegt es also an mir, ja? Sicher hat er das nicht so gemeint. Aber so ein Satz hat auch nichts in solch einer Situation zu suchen.

Es war ihm vermutlich zu peinlich. Das verstehe ich. Aber dass der eigene Stolz da wichtiger ist, als sich um die Frau, für die man etwas empfindet, zu kümmern ist schon traurig. Ich fühlte mich unverstanden und komplett alleine gelassen.

Pille Danach

Meine Nebenwirkungen

Ja, ich hatte einige Nebenwirkungen durch die Pille danach. Das möchte ich auch nicht beschönigen.

Die Einnahme erfolgte beide Male um 9:00 Uhr morgens. Direkt danach hatte ich Schwindel und Übelkeit. Normalerweise habe ich nie mit diesen beiden Symptomen zu kämpfen. Daher war ich etwas überrascht. Ich hatte gelesen, dass die Hauptsymptome ähnlich sind, wie bei der Periode.

Nach 3 Stunden wirkt die Pille danach definitiv. Ab da hatte ich weiterhin ein bisschen Übelkeit. Und litt an starker Müdigkeit und Kopfschmerzen. Und zwar über Tage hinweg.

Nach ca. 4 Tagen waren die körperlichen Symptome besser und fast weg. Außer der Müdigkeit. Ich fühlte mich insgesamt knapp 5 Wochen noch angeschlagen, ermüdet und hatte Stimmungsschwankungen. Ich war sensibler als sonst, zickiger und habe sehr leicht angefangen zu weinen.

An meiner Haut hat sich nicht viel verändert zum Glück.

  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Müdigkeit
  • Stimmungsschwankungen

Allgemeine Informationen zur Pille danach

Ich bin kein Arzt und möchte hier deswegen nur ganz grob und bedingt einige allgemeine Informationen zur Pille Danach geben. Verlinke aber auch gerne noch seriöse Seiten mit den wichtigsten Infos.

Die Pille Danach wird nach einer Verhütungspanne eingenommen. Sie verhindert im Idealfall eine ungewollte Schwangerschaft. Eine Garantie gibt es hierfür aber nicht.

Hat der Eisprung noch nicht stattgefunden, kann ihn die Pille danach so lange hemmen oder verzögern, dass keine Befruchtung mehr möglich ist.

  • Rezeptfrei in der Apotheke
  • Sollte innerhalb von 12 Stunden eingenommen werden – am besten aber so schnell wie möglich
  • Es gibt Präparate, die noch 72 Stunden nach der Panne wirken können
  • Die Pille danach ist keine Abbruchpille
  • Es wird EINE Tablette eingenommen, idealerweise mit etwas im Magen, da sonst die Pille eventuell noch erbrochen wird
  • Nach 3 Stunden setzt die Wirkung ein
  • Die Pille kann die Periode verschieben
  • Es kann Nebenwirkungen geben, z.B. Übelkeit, Schmierblutungen, Kopfschmerzen

Links zur Pille Danach:

Der Apotheken-Besuch

Falls ihr euch fragt wie das Holen der Pille danach aussieht, erkläre ich es euch kurz. Ich habe zwei verschiedene Erfahrungen gemacht. Beim ersten Mal ging es recht fix. Der Apotheker fragte wann es passiert sei, ob ich irgendwelche Medikamente nehme und ob und wie ich verhütet habe. Er wollte sichergehen, dass ich nicht unvorsichtig war. Dann gab es sie mir und erkläre mir das Vorgehen. Im Endeffekt las er den Info-Zettel vor, den es dazu gab. Aber okay.

Beim zweiten Mal war es weniger schön. Die Apothekerin führte mich ins Hinterzimmer und ging mit mir einen Fragebogen durch. „Vorschrift“ sagte sie. Ich musste auch angeben, ob ich die Pille danach bereits schon mal genommen hatte, wann meine letzte Periode war, usw. Aber am Ende habe ich sie natürlich bekommen. Die Frau wollte nur noch akribischer sichergehen, dass ich nicht unvernünftig bin und einfach so Sex habe ohne zu verhüten und mir jedes mal die Pille danach dann hole. Legitim.

Macht euch keinen Kopf – die Apotheker sind sehr nett und verweigern euch auf keinen Fall die Pille.

Pille Danach

Hilflosigkeit, Stimmungsschwankungen und Gender-Gap

Eines der schlimmsten Dinge für mich war die Hilflosigkeit. Ich hätte einfach nichts anders machen können. Wenn Frau sich dazu entscheidet nicht mit der Pille zu verhüten und generell auf hormonfreie Utensilien umzusteigen, bleibt ja fast nur das Kondom. Und hier ist nun mal der Mann am Zug. Natürlich kann es trotzdem reißen. Aber das ist es, was mich so quält: Die Hilflosigkeit. Mir sind die Hände gebunden.

Eine Kupferspirale wollte ich zum damaligen Zeitpunkt nicht. Und das war es an Verhütungsmethoden ohne Hormone.

Seit kurz nach dem letzten Vorfall „verhüte“ ich mit NFP. Dazu kommt auch noch ein separater Beitrag. Aber in der fruchtbaren Phase kann auch hier wieder nur mit Kondom verhütet werden. Gleiches Problem…

Meine Empfehlung an die Männer

Kümmert euch um die Frau! Neben den körperlichen Beschwerden, die wirklich nicht ganz ohne sind, sind wir Frauen auch psychisch davon betroffen. Wir sind vollgepumpt mit Hormonen. Wir machen uns Gedanken, was wir da getan haben. Was wäre wenn. Was wäre wenn nicht. Wir sind sensibler, „bedürftiger“, launischer und hormongesteuerter.

Selbst wenn sie eure Hilfe nicht will: Anbieten schadet nicht. Immer wieder. Gebt ihr das Gefühl, ihr seid für sie da. Ihr versteht ihr Leiden. Und was sie durchmacht. Ihr seid mindestens mitverantwortlich. Manchmal auch sicherlich ganz alleine Verantwortlich. Und das ist okay, Fehler sind menschlich. Aber nur, wenn man sie auch zugibt und dafür gerade steht.

Die Sache ist nicht direkt gegessen nach dem Einnehmen der Pille danach. Seid doch bitte nicht so unsensibel!

Und redet offen mit ihr. Teilt ihr auch eure Gefühle und Gedanken dazu mit. Aber bitte kehrt die Sache nicht sofort unter den Teppich. Oder nehmt ihre Bedenken nicht ernst. Natürlich sollt ihr eure Meinung äußern – aber achtet doch auch bitte etwas auf den Zeitpunkt. Timing ist wichtig bei sachlichen Argumenten.

Also: Seid einfühlsam. Seid für sie da. Kommuniziert offen mit ihr. Kümmert euch um sie. Stärkt ihr den Rücken. Lasst sie machen. Übernehmt die Kosten – oder zumindest die Hälfte. Und zwar bitte auf Eigeninitiative. Viele Frauen fragen dann nun mal nicht mehr danach, weil ihnen das unangenehm ist.


Wie sind eure Erfahrungen mit der Pille Danach? Erzählt mir gerne davon in den Kommentaren.

Ein Kommentar zu „Meine ehrliche und persönliche Erfahrung mit der Pille danach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s