Datingkolumne #2

Datingkolumne #2

Ich wurde zu diesem Date gedrängt. Aber hätte ich es wirklich nicht gewollt, wäre dieses spontane Treffen auch nicht zustande gekommen. Ich wollte es. Ich bin unspontan, das war das Einzige, was mich hatte zögern lassen. Mein perfektes Date-Outfit lag zuhause, ich hatte keinen Schmuck mit. Normalerweise mache ich mir Locken, auch das ging nicht ohne Lockenstab. Zum Glück hatte ich die Kontaktlinsen dabei, sonst hätte ich dieses Date vehement verhindert.

Die Klamotten-Auswahl war dürftig. Ich hatte nur die schwarze Jeans (zum Glück meine momentane Lieblingsjeans) und den weiß-gepunkteten Pullover zur Verfügung. Eigentlich war das ja zu warm. Aber was sollte ich machen, ich hatte kein passendes T-Shirt dabei. Vollgepackt mit zwei Jacken und einem fast überquellenden Koffer machte ich mich auf den Weg zum Bahnhof. Es war mehr als unpraktisch. Vor allem, weil ich mich immer so ungeschickt mit Gepäck anstellte. Und wenn ich dann noch nervös war, konnte das ja nur schief gehen. Weiterlesen „Datingkolumne #2“

Siebenundzwanzig.

Siebenundzwanzig.

Heute ist es mal wieder soweit: Ich werde ein Jahr älter. Ich bin jetzt 27. Ich gehe steil auf die 30 zu. Und je näher man diesem Alter kommt, desto häufiger kommen einem selbst die Fragen in den Kopf, die man von anderen und von der Gesellschaft gestellt bekommt. Wann heiratest du? Wann kommen die Kinder? Möchtest du überhaupt Kinder? Wann bist du endlich mit dem Studium fertig? Willst du nicht mal was anständiges lernen? Wie willst du so dein Geld verdienen? Wann schaffst du es endlich, eine funktionierende Beziehung zu führen? Und und und.

Der Druck wächst, je älter man wird. Es wird von einem erwartet, auf diese Fragen eine Antwort parat zu haben. Aber viel wichtiger ist doch, ob und wie man diese Fragen für einen selbst beantwortet.

Weiterlesen „Siebenundzwanzig.“

Fragen und Antworten – Teil 1

Fragen und Antworten – Teil 1

Ich starte heute mit einer neuen kleinen Reihe, bei der es um Fragen und Antworten geht. Die Fragen kursieren bereits seit einigen Wochen bei anderen Bloggern im Netz, und ich wollte mich nun auch mal daran versuchen. Der Gedanke dabei ist regelmäßige Selbstfürsorge und das Beschäftigen mit den eigenen Gedanken, so eine Art Selbsterkenntnis. Wir beschäftigen uns viel zu selten mit uns selbst und durch dieses Projekt ist man „gezwungen“, sich mehr mit sich selbst auseinander zu setzen.

Insgesamt sind es 1000 Fragen. Ich werde einmal im Monat einen Post dazu veröffentlichen, mit jeweils 25 Fragen.

Weiterlesen „Fragen und Antworten – Teil 1“