Monatsrückblick Mai 2019

Monatsrückblick Mai 2019

So richtig viel im Monat Mai habe ich gar nicht so mitbekommen. Das lag hauptsächlich daran, dass ich krank im Bett lag. Aber auch so war der Mai ein eher komischer Monat. Aber er hatte auch schöne Momente, z.B. habe ich endlich mal wieder eine liebste Freundin getroffen, das Kätzchen gestreichelt, eine lang lang erwartete Nachricht bekommen und ein paar organisatorische Dinge geklärt, die für die nächsten Monate sehr wichtig waren.

Und Achtung, in diesem Beitrag finden sich Spoiler zu den letzten Game of Thrones Folgen wieder! Ich habe es vorher aber nochmal genau gekennzeichnet.

Moment des Monats: 

18.05.2019, ca. 15:20 Uhr. Eine Videobotschaft wird im Weserstadion ausgestrahlt. Sie lässt 42.000 Menschen im Stadion jubeln und sicher noch viel viel mehr vor den Bildschirmen. Das Fußball-Märchen geht weiter: Pizarro hängt noch ein Jahr dran – bei Werder Bremen. Eine Herzensangelegenheit. Fußball schreibt selten romantische Märchen oder Schlagzeilen. Aber Pizarro + Werder – das ist eins!

Und weil Märchen einfach wundervoll sind, hat Pizarro fast genau 2 Stunden später noch das Siegtor für Werder im letzten Bundesliga-Heimspiel der Saison geschossen. Natürlich, wer auch sonst?

Zitat des Monats: 

Meet me
where the end begins
in echoes,
where your world is me,
and my world is you.

– Perry Poetry

Monatsrückblick Mai 2019

Gesehen: Die letzte Staffel Game of Thrones. Äußere ich mich dazu? Ich bin zwiegespalten. Genauso wie bezüglich des Endes. Aber hey, warum nicht auch meinen Senf dazu geben! (ACHTUNG, SPOILER!)

—- Achtung, Spoiler!!! —-

Die 5. Folge war der absolute Tiefpunkt der Serie. Sorry, aber schlimmer geht’s nicht! Damit haben die Macher allerdings auch die Erwartungen für das Ende sehr sehr tief gesetzt, wenn nicht sogar gegen null gesetzt. Denn was soll bitte nach dieser schrecklichen Folge noch kommen? Die Charakterentwicklungen von fast ALLEN wurde gänzlich zerstört und missachtet. 

Wieso in aller Welt schläft Jaimie erst mit Brienne und reitet dann zu seiner geliebten Cercei, um sie zu retten? Und Tyrion hilft ihm dabei? Ernsthaft? Er verrät seine eigenen Prinzipien damit. Und wo ist die böse und skrupellose Cercei hin? Die macht NICHTS und schaut nur zu. Und Arya brauch man nur sagen „Rache ist nicht gut, lass es besser“ und sie wirft all ihre Pläne über Bord? Dafür der lange Weg? Sansa wird zur Bitch. Sie war nicht besser als Cercei, indem sie ihre Intrige gesponnen hat und Jon bei Tyrion verpetzt hat. Und Jon? Der steht auch wieder nur rum und guckt. Der hat in der gesamten Staffel NICHTS getan. (Zumindest nicht bis Folge fünf…) Und jetzt zu Daenerys … ich kann verstehen, wieso sie sich so entwickelt hat. Viele Schicksalsschläge. Sie verliert eine geliebte Person (oder Drache…) nach dem anderen. Ihre (angeblich) große Liebe hintergeht sie. Wer würde da nicht verrückt werden? Aber auch das bleibt viel zu ungeklärt. Die rastet einfach mal ganz dezent aus, und fertig. 

ABER: Dafür ist die letzte Folge doch ganz gut geraten. Es war in sich schlüssig. Auch wenn ich nicht ganz verstehe, wieso Bran, der ja angeblich nicht mehr Brandon Stark ist, sondern nur noch der dreiäugige Rabe (seine eigenen Worte…) auf einmal Bran der König sein kann. Aber nun gut. Und Sansa bekommt ihre Extrawurst, aber alle anderen wollen keine Autonomie? Und wenn DAS ein „auf sie einreden“ war von Jon, dann kann ja nichts bei rum kommen. Kommunikation!!! Das hat er nicht clever gelöst. Und warum haben die Wildlinge gewartet, bis Jon kommt, die wollten doch vorher schon wieder hinter die Mauer? Und von den unzähligen Fragen bezüglich des Nachtkönigs will ich gar nicht erst anfangen…

Trotzdem muss ich nochmal Partei für Daenerys ergreifen. Sie verliert ihre Eltern sehr früh. Sie wird verkauft, verheiratet und vergewaltigt (mit 14). Ihr engster Vertrauter – ihr Bruder – hintergeht sie. Sie verliert ihr ungeborenes Kind. Sie verliert ihren Mann, den sie womöglich geliebt hat. Sie wird entführt. Sie verliert ihren Geliebten, mit dem sie eh nicht zusammen sein darf. Sie verliert ihren ersten Drachen, quasi ihr Kind. Und jetzt folgen sehr viele Dinge, die in sehr sehr kurzer Zeit passieren. Ich vermute innerhalb eines Monats. Sie erfährt, dass der Mann in den sie sich verliebt hat, ihr Neffe ist. Sie hat Angst, dass er sie nun verlässt. Sie sieht, wie Tyrion sich mit seinem Bruder verbündet, der definitiv immer noch ihre größte Feindin liebt. Sie verliert ihren engsten Vertrauten, Ser Jorah, in ihren Armen, als er sie beschützt. Sie verliert das nächste Kind, welches vor ihren Augen abgeschossen wird. Sie fleht Jon an, ihr Geheimnis zu bewahren. Keine 5 Minuten später hintergeht er sie. Einer ihrer engsten Vertrauten wendet sich gegen sie. Ihre beste Freundin wird vor ihren Augen geköpft. Ihre Hand verteidigt ihre größte Feindin und signalisiert ihr, dass er nicht mehr hinter ihr steht. Jon hat sie sexuell abgewiesen. – Mal ehrlich: Welche Frau würde da nicht verrückt werden? Wenn wir einen Drachen zur Verfügung hätten, würden wir auch dezent eskalieren und ihn bisschen Feuer speien lassen. Haben wir aber nicht. Wir können nur stalken, Intrigen schmieden, ausspannen, Geheimnisse verraten, ausnutzen, manipulieren, betrügen, …. oh Moment, also alles was Cercei getan hat. 

Gelesen: Viel über und von Thomas von Aquin.

Lieblingsartikel:

  • So beeinflussen unsere Beziehungen unser weiteres Liebesleben – *jetzt.de
  • Wie wir kritisieren ohne zu verletzen – *ze.tt
  • Wieso wir Fehler in einer Beziehung immer wiederholen – *ze.tt

Gefreut: Endlich ist etwas passiert, worauf ich seit 17 Monaten hin gefiebert und seit 8 Monaten gewartet habe. Das Warten hat ein Ende. Und nicht nur das, sondern auch etwas viel viel größeres. Ja, blöde Andeutungen, ich weiß. Ich werde zeitnah dazu etwas schreiben und veröffentlichen. Also Geduld 😉

Gelernt: Manchmal bringt es etwas, offen zu seinen Schwächen und Defiziten zu stehen. Manchmal bekommt man dann sogar etwas zurück. Es ist nicht schlimm, Hilfe anzunehmen. Das ist menschlich. Und wenn es einen weiterbringt, dann sollte man es tun, ohne schlechtes Gewissen. Denn dafür ist spezielle Hilfe für bestimmte Defizite ja da.

Gelitten: Ich hatte tatsächlich seit sehr langer Zeit eine richtige Grippe. Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Husten, Halsschmerzen. So schlimm, dass sogar der Blick aufs Handy oder in den Fernseher weh tat. Eine ganze Woche lag ich im Bett, konnte kaum was machen. Und auch dann war ich noch tagelang geschwächt und musste mit den Nachwirkungen kämpfen. Das Schlimmste daran: Als Freiberufler verdient man in dieser Zeit keinen Cent. Kein gelber Schein, der einem bezahlte Krankheitstage verschafft. Und auch der Uni-Stoff hat natürlich nicht auf mich gewartet. Mitten im Semester krank zu werden ist wirklich mies. Vor allem, wenn man nur 2x fehlen darf und diese Fehlstunden eigentlich für eine Reise und fürs Arbeiten verwenden wollte. Dass natürlich einer meiner Chefs zeitgleich im Urlaub war und ich mehr Aufgaben als sonst übernehmen musste, passte perfekt ins Bild. Noch schlechter hätte der Zeitpunkt dieser Grippe nicht sein können. Und jetzt: Aufhören zu jammern. 😉

Gekauft: Taschentücher. Unendlich viele Taschentücher.

Songs des Monats:

  • Kayleigh Goldsworthy – Red (Link)
  • Tim Vantol – Restless (Live) (Link)
  • Cadet Carter – Indiscreet Romance (Link)
  • Smoke or Fire – Irish Handcuffs (Link)
  • Joey Cape – I’m not gonna save you (Link)

Lieblingsposts des Monats:

  • Phubbing – Der schleichende Beziehungskiller (Link zum Post)
  • Event: Street-Food-Market im Alten Postlager Mainz (Link zum Post)

Berlin: Unglaublich aber wahr – für mich geht es zum ersten Mal in die Hauptstadt. Ein verlängertes Wochenende von Dienstag-Freitags über den Feiertag. Dazu allerdings mehr im nächsten Rückblick und in einem separaten Post. Da wir erst am 31.05. abends wieder kommen, musste ich den Monatsrückblick natürlich vorschreiben.

Bild des Monats:

Monatsrückblick Mai 2019

Vorfreude auf Juni: Ein Konzert, eine philosophische Veranstaltung, zwei verlängerte Wochenenden, die Mainzer Johannisnacht, Feuerwerk, die Koblenzer Bierbörse, …. und hoffentlich noch viele schöne weitere tolle Momente und Erlebnisse! Und für mehr Realität stehen auch Behördengänge, Lernen, Seminare, Handwerker-Termine und ein dringender Wohnungsputz auf dem Plan für Juni. That’s Life!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s