19 Pläne für 2019 – Erledigt?

Werbung: Der Beitrag enthält Affiliate-Links und Nennung von Markennamen

Erinnert ihr euch noch an den Beitrag von Anfang Januar 2019, indem ich euch meine 19 Pläne für 2019 vorgestellt habe? Nun ist es an der Zeit, genau diese Pläne zu reflektieren.

Damit es nicht nur leere Floskeln sind, die man Anfang Januar so notiert oder erzählt, hatte ich mir fest vorgenommen, diesen heutigen Beitrag zu verfassen – und auch zu veröffentlichen.

Nicht alles zu erreichen, was man sich vornimmt, ist nicht schlimm. Wichtig ist es, daraus zu lernen. Zu reflektieren, weshalb dieses Ziel nicht erreicht wurde. Was kann ich besser machen? Was hat mich aufgehalten? Nur so lernt man. Und alles, was in diesem Jahr nicht geklappt hat, kann ich in meine 20 Pläne für 2020 Liste mit aufnehmen.

Nun also hier ganz offen und ehrlich meine Liste der Pläne für 2019 – mit Haken und Kreuzen.

Meine Stadt entdecken: Ich habe in diesem Jahr einige tolle neue Orte in Mainz entdeckt. Sowohl Sehenswürdigkeiten, als auch Lokalitäten.
Mit dabei z.B. das Aposto, Die Kuh die lacht, das Besitos, Wilma Wunder, Café Blumen und die Dicke Lilli.
Ich habe an der Zitadellen-Führung teilgenommen und neue spannende Fakten über das Römische Mainz erfahren. Besucht habe ich außerdem das Isis und Mater Magna Heiligtum, das Alte Postlager und die Ritterstraße mit ihren tollen Kirschblüten.
Und – wie sollte es bei mir anders sein – eine Liste habe ich auch erstellt mit tollen Orten, die ich 2020 noch entdecken möchte hier in Mainz.

19 Pläne für 2019

Persönlichkeitsentwicklung: Dieser Punkt ließ sich leicht erfüllen. Ich habe viele spannende Bücher zum Thema gelesen (z.B. über *Hochsensibilität, *Das innere Kind, *Die 5 Sprachen der Liebe), Videos geschaut (**Glücksdetektiv) und – das Wichtigste – wieder eine Therapie angefangen. Meiner Erfahrung nach der Beste und auch schnellste Weg zur Persönlichkeitsentwicklung. Außerdem habe ich mit Meditation angefangen – auch eine gute Methode, um sich selbst besser kennenzulernen und sich zu entwickeln.

Fernstudium abschließen: Das hat nicht ganz funktioniert. Aber das ist auch keineswegs schlimm, denn es stand nur auf der Liste, weil die Dauer des Studiums eigentlich im November abgelaufen ist. Doch glücklicherweise konnte ich es nochmal verlängern.

Geld sparen: Und sogar dieser Plan hat funktioniert. Dank neue Aufträgen, einem neu eingerichteten Spar-Konto, vielen Werder-Toren (ich zahle immer 1€ für 1 Tor von Bremen auf das Spar-Konto) und Kleingeld-Sparen. Und Verzicht auf den ein oder anderen To-Go-Coffee.

Konzerte besuchen: ▪Dave Hause ▪Mercy Union Frank Turner & Tim Vantol (Open Air) ▪Joey Cape ▪Jon Snodgrass ▪Chris Cresswell 

19 Pläne für 2019

Mehr Yoga machen: Auch das hat geklappt. Nicht so viel, wie ich gerne gehabt hätte, aber immerhin mindestens einmal pro Woche. Es gab sogar Phasen, da habe ich es täglich geschafft.

Öfter Feierabend machen: Erledigt! Ich habe meine Geschäftszeiten aktualisiert und kommuniziert. Ab 18 Uhr ist spätestens Feierabend. Keine Mails mehr, auf geschäftliche WhatsApp-Nachrichten antworte ich nicht mehr und der Laptop wird meist ausgeschaltet.

Gesundheit: Ich bin froh, diesen Punkt auch abhaken zu können. Anfang des Jahres habe ich einen von der Krankenkasse bezahlten Health-Kurs zum Thema gesunde Ernährung absolviert.
–> Viele Krankenkassen bieten solche Gesundheits-Programme an und übernehmen bis zu zwei Kurse pro Jahr. Informiert euch doch mal bei eurer Krankenkasse!

Ansonsten habe ich wieder angefangen Vitamin D und Johanniskrauttabletten zu nehmen. Und auch Yoga und Meditation tragen zum gesundheitlichen Wohlbefinden bei. Jetzt noch mehr Sport und alles wäre super 😀

Den Sommer genießen: Mainzer Sommerlichter, an der Zitadelle picknicken, Grillen mit meinen Eltern, viiiel Eis essen, Rhein in Flammen, Open Air Kino, Abendessen auf dem Balkon, Sonnenuntergänge, Bierbörse in Koblenz.

19 Pläne für 2019

Mich besser strukturieren und organisieren: Es hapert noch. Ich bin zwar besser dadrin geworden, aber es reicht nicht zum Abhaken.

Schreiben: Das hat geklappt. Ich schreibe wieder mehr. Für mich ist das Schreiben auch verarbeiteten der Vergangenheit oder aktueller Gefühle. Es tut gut und hilft mir persönlich auch sehr weiter.

Eine neue Stadt entdecken: Sogar gleich mehrere. In diesem Jahr waren es Heidelberg, Wiesbaden, Berlin und Porto.

19 Pläne für 2019

Öfter Laufen gehen: Das ist vollkommen in die Hose gegangen.

Schöne Momente genießen: Definitiv abzuhaken! Allein die wenigen aber wundervollen Momente mit meiner Katze sind ein Haken mehr als wert.

Mindestens 6 Bücher lesen: Hat geklappt, aber ich würde gerne noch so viel mehr lesen. Ich denke ab der zweiten Hälfte von 2020 sollte das klappen. Wird auf jeden Fall als Ziel gesetzt 😉

  1. *D. Werner – Das innere Kind
  2. *Gary Chapman – Die 5 Sprachen der Liebe
  3. *Courtney Peppernell – Pillow Thoughts II
  4. *Atticus – The Truth About Magic
  5. *Dave Hardy – Love and Happiness
  6. *Elaine N. Aron – Hochsensibilität

Mehr Ich-Zeit: Als introvertierter Mensch brauche ich viel Zeit für mich. In diesem Jahr habe ich mir diese Zeit auch öfter genommen. Frei von Handy, Laptop und sonstigen Ablenkungen. Ich habe auch angefangen, Off-Abende einzurichten. Gezielt Selbstliebe zu betreiben, indem ich das Handy aus gemacht, mir Essen bestellt und einen schönen Film geschaut habe. Oder ich habe ein Buch gelesen, Musik gehört, geschrieben, … vollkommen egal, Hauptsache es tat gut. Eigentlich schade, dass man sich dafür tatsächlich Abende freihalten muss, statt es in den Alltag zu integrieren.

Des weiteren ist die Meditation auch zu meiner Ich-Zeit geworden. Es tut gut, befreit und ich fühle mich gestärkt danach.

19 Pläne für 2019

Weniger am Handy sein: Das ist ein Plan, der zum Glück funktioniert hat. Und obendrein noch verdammt gut getan hat! Es ist so entspannend nicht ständig an diesem Ding zu hängen. Meine Bildschirmzeit konnte ich auf knapp zwei Stunden am Tag reduzieren. Und dafür, dass ich mit dem Smartphone auch arbeite von unterwegs, ist das schon ziemlich gut. Allerdings habe ich die Spotify-Zeit abgerechnet. Da ich hier nicht aktiv am Handy bin und google oder sowas, ist das aber okay.

Werder live sehen: Das hat dieses Jahr leider auch nicht geklappt. Das lag zum einen dadran, dass der Bundesliga-Spielplan das Auswärtsspiel in Mainz leider in 2020 terminiert hat, und andererseits war leider kein Städtetrip nach Bremen dieses Jahr drin. Und Tickets für Dortmund und Köln habe ich leider nicht bekommen. Schade!

Verliebt bleiben: Das Leben kann so schön sein. Jeder sollte sich jedes Jahr aufs neue wieder in das Leben verlieben – und in den eigenen Partner.

19 Pläne für 2019

Im Januar kommt auch noch der neue Beitrag: 20 Pläne für 2020. Ihr dürft gespannt sein, denn ich werde natürlich auch im Dezember dann einen Beitrag wie den heutigen verfassen.

Was waren eure Pläne für 2019? Habt ihr einige davon erledigt? 


*Transparenz: Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkte sind Affiliate-Links. Hier bekomme ich eine minimale Provision, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen. 

**Werbung, weil Markennennung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s