Meine Erfahrungen mit Weight Watchers – Teil 1

Weight Watchers

Auf den Tag genau sind heute zwei Wochen seit meiner Anmeldung bei Weight Watchers vergangen. Heute teile ich mit euch meine ersten Erfahrungen, wie ich mit den Smart Points zurecht gekommen bin, ob ich satt wurde und ob ich weiter mache.

Aller Anfang ist schwer

Die ersten zwei Tage hatte ich große Schwierigkeiten, die 30 Punkte einzuhalten. Es war ungewohnt für mich, auf einmal weniger essen zu dürfen und vor allem habe ich bemerkt, wie viele Punkte meine täglichen Speisen beinhalten.

Nach wenigen Tagen habe ich mich allerdings eingespielt und habe in den letzten 14 Tagen lediglich 3x die 30-Punkte überschritten. Für den Anfang finde ich das schon ziemlich gut. Zweimal bin ich sogar mit Restpunkten ins Bett gegangen, ohne Hunger zu haben.

Probleme habe ich vor allem mit dem Frühstück. Ich habe morgens nicht viel Lust mir etwas aufwendiges zu machen, was auch nicht gerade wenig Punkte hat. Die Rezeptvorschläge von Weight Watchers für das Frühstück haben fast alle über 8 Punkte. Besonders gut mit meiner Tagesration kam ich hin, wenn ich morgens eine Nektarine mit Joghurt gegessen haben – das hat gerade mal 4 Punkte.

Kochen mal anders

Ich habe auch mehrere Rezepte von Weight Watchers ausprobiert. Einige stelle ich euch auch auf dem Blog vor (z.B. Pfirsichsalat mit Hähnchenbruststreifen). Allerdings musste ich feststellen, dass es sich oft um Rezepte handelt, ohne Beilagen. Ich bin ein Mensch, der braucht Beilagen zu dem Hauptessen. Aber Beilagen im Sinne von Kartoffeln, Pommes, Reis oder ähnliches, nicht nur Salat. Mir fehlt sonst einfach etwas. Daher habe ich jedes der Rezepte immer auf mich abgestimmt und Zutaten weggelassen oder ergänzt. Aber schaut selbst mal rein, vielleicht ist da auch das ein oder andere für euch dabei.

Ich koche jetzt viel bewusster. Statt einfach nach Gefühl Olivenöl in die Pfanne zu kippen, messe ich nun ab. Wie viel 2 L Olivenöl an Punkten ausmachen, ist schon wahnsinnig. Genauso Butter oder Eier. Ein simples, kleines Mittagessen wie ein Strammer Max (1Brot, 2 Eier, 2 Scheiben Schinken) hat relativ viele Punkte – wegen den Eiern! Das ist etwas, was ich gar nicht nachvollziehen kann. Kann mich da einer von euch aufklären? ZU VIELE Eier sind ungesund, ja. Aber weshalb haben sie so viele Punkte?

Ich lasse Zutaten beim Kochen weg, die ich normalerweise verwendet hätte. Es ist schon eine Umstellung. Am meisten fehlt mir meine kleine Belohnung zwischendurch…eine Joghurette oder ein Schokobon. Das ist im Moment punktemäßig einfach nicht drin.

Weight Watchers
Pulled Pork mit Kartoffelwedges und Salat (Rezept kommt bald!)

Meine Ernährung der ersten zwei Wochen

Ich schreibe euch mal kurz auf, was ich an einzelnen Tagen gegessen habe.

Mittwoch, 26.07.2017

Morgens: 1 Nektarine + 100 g Naturjoghurt + 2 TL Agavendicksaft* = 4 Pkt.
Mittags: 1 Weizenbrötchen + 2 Scheiben Lachsschinken + 1 Ecke Camembert + 3 Scheiben Roast Turkey + 1 gekochtes Hühnerei = 10 Pkt.
Abends: Ofen Raclette = 13 Pkt. (Rezept folgt!)
Snack: Kirschen = 0 Punkte

–> 3 Punkte übrig

Freitag, 21.07.2017

Morgens: 1 Nektarine + 100 g Naturjoghurt + 1TL Agavendicksaft = 3 Pkt.
Mittags: 1 Dolce Gusto Vanille Latte Macchiato* = 4 Pkt.
Abends: Auswärts Essen – Sushi = 13 Pkt.
Snacks: 2 Kugeln Milchspeiseeis = 13 Pkt.

–> 3 Punkte zu viel

Montag, 17.07.2017

Morgens: 100 g Naturjoghurt + 100 g Beerenmischung + 2 EL Vitalis Knusper Müsli + 1 TL Agavendicksaft = 6 Pkt.
Mittags: 100 g Spaghetti Nudeln + 1 Apfel = 4 Pkt.
Abends: Auswärts Essen – Ital. Pizza Parma 5/8 = 18 Pkt.

–>2 Pkt. übrig (trotz Pizza!)

Habe ich abgenommen?

Auch wenn es nicht der Hauptgrund ist, weshalb ich mit Weight Watchers angefangen habe, ist es doch ein interessanter Punkt. Ja, ich habe in der ersten Woche 1,5 kg abgenommen. Ich nehme an, hierbei handelt es sich um Wassereinlagerungen. Generell bin ich aber auch ein Mensch, der schnell ab- und zunimmt. 14 Tage nicht mehr jeden Tag irgendwas Süßes zu sich zu nehmen macht sich bei mir schnell bemerkbar.

Weight Watchers und ich – Fortsetzung?

Heute läuft mein Widerrufsrecht bei Weight Watchers aus. Ich habe mich dazu entschlossen, diesen Weg weiter zu gehen. Anfangs wollte ich mir die ganze Sache erstmal anschauen. Komme ich mit dem Punktesystem zurecht? Reichen mir die ausgerechneten Punkte? Wie schwer fällt es mir, zu verzichten? Aber ich habe gemerkt, dass ich das mit ein wenig Disziplin hinbekomme und weitere 11,5 Monate mit Weight Watchers versuchen möchte, auf mein Wunschgewicht zu kommen und eine gesunde Ernährung in mein Leben zu etablieren.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen Mit-Macherinnen ein gelungenes Punkte zählen und euch allen ein schönes Wochenende.

Titelbild: dbreen (Pixabay)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s