Frühstücksliebe: Schnelles French Toast mit Orangen

French Toast

Frühstück ist meine Lieblingsmahlzeit. Trotzdem bin ich oft einfach zu faul, mir morgens Mühe mit meinem Essen zu geben. Geht euch das auch so? Ab und an überwinde ich mich allerdings doch und bin am Ende glücklich, die Zeit aufgebracht zu haben.

Es geht mir meistens weniger um den Aufwand, als um den Hunger. Ich bin richtig hungrig wenn ich morgens aufstehe. Meistens bleibe ich noch im Bett liegen und checke Mails, Instagram und Facebook, bevor ich mich aus dem kuscheligen Bett bequeme. Weniger wird der Hunger davon natürlich nicht. Daher muss es meist schnell gehen und ich schlinge eine Schüssel Cornflakes runter…

French Toast ist allerdings schnell gemacht und schmeckt auch noch super lecker. Ich glaube ingesamt stand ich 10 Minuten in der Küche für dieses Frühstück. Es geht also zeitlich….aber die Sauerei in der Küche danach musste leider auch noch weg gemacht werden.

Zutaten für 1 Portion:

  • 2 Eier
  • 75 ml Milch
  • 3 Scheiben Toastbrot (Vollkorn)
  • Zimt, Zucker
  • 1 EL Butter (zum braten)
  • (Ahornsirup)

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Zubereitung:

Verquirlt die beiden Eier mit einem Schneebesen oder mit der Gabel. Gebt dann ca. 75 ml Milch dazu, 2 TL Zucker und eine Prise Zimt. Vermengt wieder alles gut miteinander und legt nun die Toastschreiben in die Flüssigkeit. Kurz einweichen lassen, dann umdrehen. Beide Seiten müssen schön vollgesogen sein. In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal 1 EL Butter in der Pfanne schmelzen lassen. Legt nun die Toastscheiben in die Pfanne und lasst sie auf mittlerer Hitze schön goldbraun braten.

Die Zimt- und Zuckermenge könnt ihr nach Belieben variieren. Ich mag es eher süß, daher kommt am Ende auch noch Ahornsirup auf meine French Toasts.

Arme Ritter oder French Toast?

Wusstet ihr, dass es sich hierbei um ein und dasselbe Gericht handelt? Ich bis eben nicht. Ich dachte, es gibt Unterschiede zwischen den beiden Gerichten, aber nein. Arme Ritter wird das Frühstück lediglich in Deutschland genannt, wohingegen der Begriff French Toast natürlich aus Amerika kommt. Dort wurde das Essen sogar oft auch als „German Toast“ bezeichnet. Dank des Weißbrotes wurde der Name aber dann doch unseren Nachbarn aus Frankreich zugesprochen.

Ob nun Arme Ritter oder French Toast – es schmeckt himmlich und auch die Orange passt perfekt dazu. Ich habe hier Vollkorntoast genommen, weil ich noch welches übrig hatte. Traditionell wird Weißbrot verwendet, oftmals auch ohne Rinde.

Lasst es euch schmecken! 🖤

Ein Kommentar zu „Frühstücksliebe: Schnelles French Toast mit Orangen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s