Rezept: No-Bake Avocado-Limetten-Tarte

Avocado-Limetten-Tarte
Werbung: Der Beitrag enthält Affiliate-Links

Heute habe ich ein nicht ganz so einfaches Rezept für eine leckere Avocado-Limetten-Tarte für euch. Diesen Kuchen habe ich so ähnlich letztens in einem Café gegessen und war sehr begeistert. Mein Versuch den Kuchen nachzumachen ist ganz gut gelungen, allerdings war es ein sehr großer Aufwand.

Aber da er geschmacklich sehr gut war, stelle ich euch das Rezept heute einmal vor.

Viel Spaß beim Nachmachen!

🥑🥥Zutaten für die Avocado-Limetten-Tarte

  • 5 Avocados
  • 5 Limetten
  • 60 g Kokosraspeln + 10 g zum Dekorieren
  • 160 g Nüsse (Walnüsse oder Pekannüsse)
  • 30 Datteln
  • 1 Prise Salz
  • Einige EL Honig
  • 2,5 EL Kokosöl oder Butter (Tipp: Nehmt ihr das Kokosöl, ist eure Tarte 100% vegan)

🥣Utensilien

Tipp: Nehmt unter keinen Umständen einen Zerkleinerer mit Schnur. Ich habe ganz schlimme Erfahrungen gemacht. Ich habe extra einen für diesen Kuchen gekauft – und er ist sofort nach 1 Minute kaputt gegangen. Ich dachte mir „Ach, die paar negativen Bewertungen, die hatten bestimmt nur Pech“. Nein. Das steht bei fast allen mit Schnur. Und ich rate euch wirklich davon ab. Nehmt einen elektrischen!  Ich habe dann meinen Stabmixer verwendet. Es lief nur semi-gut. In meinem Boden sind nun etwas mehr Stücke drin, als sie sein sollten.

🕐Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde
🕦Kühlzeit: Über Nacht

Avocado-Limetten-Tarte

🔪Zubereitung der Avocado-Limetten-Tarte

  1. Zuerst bereitet ihr den Boden zu: Hierzu fügt ihr Nüsse, Datteln, Kokosraspeln, 1 Prise Salz und die Schale von 4 Limetten in einen Food Processor oder einen Mixer.
  2. Mixt die Zutaten solange, bis eine klebrige und körnige Masse entsteht.
  3. Reibt die Springform mit etwas Butter ein, damit der Teig nicht so am Boden klebt.
  4. Gebt die Masse nun in die Springform und verteilt sie schön gleichmäßig. Am besten drückt ihr sie mit der Hand fest.
  5. Frischhaltefolie drüber und ab in den Kühlschrank für mindestens 2 Stunden, gern auch länger. (Alternativ: 1 Stunde in den Gefrierschrank)

Avocado-Limetten-Tarte

  1. Nun bereitet ihr die Creme zu: Schneidet die Avocados längs auf, entfernt den Kern und die Frucht von der Schale. Gebt sie in den Food Processor oder in den Mixer. Die Limetten presst ihr nun aus. Entweder mit der Hand oder mit einem Entsafter. Von der fünften Limette könnt ihr nun auch noch die Schale hinein reiben. Gebt etwas Honig zu der Masse. Erstmal nur ca. 3 EL, ihr könnt am Ende immer noch abschmecken, ob ihr noch mehr Süße wollt. Anschließend 2-3 EL Butter oder Kokosöl hinzugeben und alles gut mixen.
  2. Die Creme ist fertig, wenn keine Stückchen mehr zu sehen ist und alles schön cremig ist.
  3. Die Avocado-Masse auf dem gekühlten Boden verteilen und mit einem Teigschaber glatt streichen.
  4. Tarte mit Frischhaltefolie erneut abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen. (Alternativ wieder 1-2 Stunden ins Gefrierfach)
  5. Vor dem Servieren mit Kokosraspeln bestreuen.

Avocado-Limetten-Tarte

Avocado-Limetten-Tarte

Avocado-Limetten-Tarte

Es war nicht so einfach, aber hauptsächlich durch meine Probleme mit dem Zerkleinern. Und der Kuchen ist auch nicht ganz so günstig – ich habe insgesamt knapp 15 Euro für die Einkäufe bezahlt, zzgl. Utensilien.

 


*Transparenz: Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkte sind Affiliate-Links. Hier bekomme ich eine minimale Provision, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen. 

Ein Kommentar zu „Rezept: No-Bake Avocado-Limetten-Tarte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s