Datingkolumne #2

Datingkolumne #2

Ich wurde zu diesem Date gedrängt. Aber hätte ich es wirklich nicht gewollt, wäre dieses spontane Treffen auch nicht zustande gekommen. Ich wollte es. Ich bin unspontan, das war das Einzige, was mich hatte zögern lassen. Mein perfektes Date-Outfit lag zuhause, ich hatte keinen Schmuck mit. Normalerweise mache ich mir Locken, auch das ging nicht ohne Lockenstab. Zum Glück hatte ich die Kontaktlinsen dabei, sonst hätte ich dieses Date vehement verhindert.

Die Klamotten-Auswahl war dürftig. Ich hatte nur die schwarze Jeans (zum Glück meine momentane Lieblingsjeans) und den weiß-gepunkteten Pullover zur Verfügung. Eigentlich war das ja zu warm. Aber was sollte ich machen, ich hatte kein passendes T-Shirt dabei. Vollgepackt mit zwei Jacken und einem fast überquellenden Koffer machte ich mich auf den Weg zum Bahnhof. Es war mehr als unpraktisch. Vor allem, weil ich mich immer so ungeschickt mit Gepäck anstellte. Und wenn ich dann noch nervös war, konnte das ja nur schief gehen. Weiterlesen „Datingkolumne #2“

Fieber.

Fieber.

Manchmal wünschte ich, ich hätte Fieber.
Dann würden die Menschen sehen, wie es mir geht.
Sie würden sagen „Du arme, leg dich ins Bett, du musst dich auskurieren.
Sie würden sagen „Ich verstehe, dass es dir schlecht geht. Es ist okay.
Sie würden sagen „Du hast hohe Temperatur, kein Wunder, dass es dir nicht gut geht.
Aber das tun sie nicht.
Weil ich kein Fieber habe.

Ich liege morgens im Bett. Der Wecker hat geklingelt. Ich fühle mich schwach und ausgelaugt.
Ich habe keine Energie. Ich fühle mich antriebslos. Ich bin traurig.
Ich bin nicht traurig über das Leben. Ich bin traurig, dass es mir schon wieder so geht.
Weil ich es nicht erklären kann. Ich kann nicht sagen „Ich habe Fieber, ich muss im Bett bleiben!„.
Das würden die Leute verstehen. Das würden die Leute akzeptieren.
Aber ich habe kein Fieber. Weiterlesen „Fieber.“

Friendstalk: Verkupplungsaktion Teil 1

Friendstalk: Verkupplungsaktion Teil 1

Ich kenne da einen Typen, der passt super zu dir!„, sagte sie und steckte sich eine weitere Maki-Roll in den Mund.

Ich weiß nicht. Eigentlich bin ich gerade ziemlich ausgelastet was Dates angeht.“ Das stimmte. Seit meiner Trennung hatte ich einige Dates, alles natürlich ganz unverbindlich. Ich wollte mich nicht binden. Ich hatte genug vom eingesperrt sein, von Kompromissen und endlosen Diskussionen. Ich wollte frei sein, lockere Bekanntschaften und mich unter keinen Umständen verlieben.

Ach was. Einer geht schon noch. Der ist wirklich total nett.“ Sie kippte sich Soja-Soße nach und sah mich erwartungsvoll an.

Nett ist die kleine Schwester von scheiße!„, erwiderte ich und wir lachten. Weiterlesen „Friendstalk: Verkupplungsaktion Teil 1“

Warum ich gerne alleine bin: Introvertiert sein für Anfänger

Warum ich gerne alleine bin: Introvertiert sein für Anfänger

Introvertierte Menschen haben es in unserer Gesellschaft einfach nicht leicht. Warum? Weil introvertiert sein oftmals mit Einsamkeit und Anderssein assoziiert wird. Ganz ehrlich? Das ist totaler Quatsch. Ja, introvertierte Menschen sind gerne alleine. Ja, einige sind auch schüchtern und meiden größere Menschenmassen, haben wenige Freunde und ziehen sich gerne zurück. Aber diese Tatsachen mit Einsamkeit gleichzusetzen, oder diese Menschen als „unsozial“ oder „merkwürdig“ zu betiteln, ist schlichtweg nicht fair. Weiterlesen „Warum ich gerne alleine bin: Introvertiert sein für Anfänger“