Rezept: Bunte Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen

Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen
Werbung: Der Beitrag enthält Affiliate-Links

Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen gehören für mich genauso zur Adventszeit, wie Zimtplätzchen. Daher wird es heute auch endlich mal Zeit, euch mein liebstes Rezept hierfür zu verraten. Auch diese Plätzchen bereite ich seit 11-12 Jahren genau so zu.

Ganz früher wurden die Geschenke nicht wie heute vom Weihnachtsmann, sondern vom Nikolaus verteilt. Er half insbesondere armen Menschen. Einer Legende nach soll er einem armen Familienvater drei Kugeln aus Gold geschenkt haben, mit denen er seine Töchter retten sollte. Jedes Jahr erinnerten die Menschen an diese Legende, indem sie drei Kugeln aufhängten. Später entstanden daraus die typischen Äpfel, zu denen sich im Laufe der Jahre die Weihnachtskekse hinzugesellten. In Amerika werden dem Weihnachtsmann deshalb noch heute Plätzchen hingestellt, damit dieser die essen kann, wenn er die Geschenke vorbeibringt.

Vor allem für Kinder sind die klassischen Ausstechplätzchen spannend, da sie sich hier richtig austoben können.

Zutaten für die Weihnachtsplätzchen:

  • 125 g weiche Butter
  • 115 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Puderzucker

Utensilien zum Backen:

Zubereitung der Weihnachtsplätzchen:

  1. Mürbeteig zubereiten: Butter, Zucker, Vanillezucker und das Ei in einer großen Schüssel mixen.
  2. Mehl, Backpulver und eine Prise Salz in einer kleinen Schüssel vermengen und zu der Teigmischung geben.
  3. Alles gut miteinander verkneten.
  4. Den Teig zu einer großen Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  5. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen.
  6. Die Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestäuben und den Teig ca. 1 cm dick ausrollen.
  7. Nun geht’s ans Ausstechen.
  8. Die Plätzchen kommen dann für 5-6 Minuten in den Backofen, mittlere Schiene.
  9. Nach dem Abkühlen könnt ihr den Guss zubereiten. Ich verwende hierfür meist 4-5 kleine Schälchen und gebe in jedes nach Gefühl Puderzucker (4-5 EL). Anschließend gebe ich die Lebensmittelfarbe hinzu und beträufle alles teelöffelweise mit Wasser. Ganz ganz langsam, damit der Guss nicht zu flüssig wird und ihr immer mehr Puderzucker hinzugeben müsst. Alles verrühren und so viel Farbe hinzugeben, bis ihr den gewünschten Farbton habt. Ich gebe immer etwas mehr Farbe hinein, da ich kräftigere mehr mag, als z.B. rosa.
  10. Und nun bemalt und dekoriert die Plätzchen so wie ihr mögt!

Raus kommen übrigens ca. 40-50 Plätzchen, je nach Größe der Ausstecher. Das sind ca. 2,5 Bleche.

Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen

Fun-Facts:

  • Ich verwende tatsächlich die oben verlinkten Schulmalpinsel zum Bestreichen der Plätzchen. Sowohl bei diesen, als auch bei den Zimtsternen. Sie sind von der Größe einfach perfekt.🖌
  • Schon immer habe ich die Lebensmittelfarbe von *Dr. Oetker benutzt. Als ich mal andere hatte, war ich so unzufrieden, dass ich das Backen sein gelassen habe.
  • Ich mache jedes Jahr zwei Werder-Plätzchen und zwei Gladbach-Plätzchen. Letztere für meine Eltern. Ob sie sich wirklich drüber freuen weiß ich nicht, aber ich bin sicher, würde es mal keine geben, wäre das Gemecker groß.

Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen

Und nun viel Freude beim Nachbacken!


*Transparenz: Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkte sind Affiliate-Links. Hier bekomme ich eine minimale Provision, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen. 

Ein Kommentar zu „Rezept: Bunte Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s