Monatsrückblick Januar 2018

Das war es tatsächlich schon wieder mit dem ersten Monat des neuen Jahres. Und wisst ihr, was ich in diesem Rückblick nicht sagen werde? Dass die Zeit so schnell vorbei ging. Das Gefühl habe ich diesen Monat nämlich nicht. Vielleicht, weil ich die Zeit intensiv genutzt habe, viel Zeit alleine verbracht habe, einige sehr glückliche Momente hatte und produktiv war. Ich hoffe, das Jahr geht so weiter. Mit dem Monat Januar bin ich jedenfalls sehr zufrieden im großen und ganzen. Aber lest selbst 🙂

Moment des Monats: Als ich in der Sparkasse von einem Obdachlosen sehr nett angesprochen wurde. Ich gab ihm etwas Kleingeld und er bedankte sich sehr freundlich, wünschte mir einen tollen Tag und sagte, ich hätte ein wunderschönes Lächeln. Für solche Momente lohnt es sich, mal über seinen Schatten zu springen.

Gelesen: *Love Her Wild – wunderschöne Gedichte von dem jungen Schriftsteller Atticus, der schon längere Zeit vor allem seine Instagram-Follower durch seine Worte begeistert.

We are all born free

and spend a lifetime

becoming slaves

to our own

false truth.

Gesehen: Nochmal „Star Wars VIII – Die letzten Jedi“ im Kino. Manche Filme muss man einfach zweimal sehen. Oder dreimal. Okay, das wäre übertrieben. Ich habe bereits den 7. Teil zweimal im Kino gesehen und werde es bei dem 9. Teil definitiv auch wieder machen. Beide Teile waren ihr doppeltes Geld in jedem Fall wert!

Gelernt: Mehr auf mich selbst zu schauen. Auch, wenn ich anderen dadurch weh tue.

Gekauft: Einen großen Fernseher. Nicht ganz so groß. Aber ausreichend für vollste HD-Qualität bei den Bundesliga-Spielen. Prioritäten halt. 😉

Urlaub: Es tat sehr gut, mal ein paar Tage einfach nichts zu tun. Ab den Weihnachtsfeiertagen bis einschließlich der ersten Januar-Woche habe ich wenig gearbeitet. In meinem Job komplett gar nichts zu tun, ist schwer. Ich habe es aber auf ein Minimum reduziert, viele Filme geschaut, gelesen, aufgeräumt. Ja, ich habe auch viel vorbereitet jobtechnisch, aber alles ruhig und während eine Serie im Fernseher lief. Das muss manchmal auch mal sein! Das letzte Jahr war kräftezehrend und ich muss im neuen Jahr dringend darauf achten, mehr für mich zu tun. Mal abzuschalten. Laptop und Handy wegzulegen. Nicht abends um 23 Uhr noch E-Mails zu beantworten. Meine Zeit besser einzuteilen. (Sagte sie, während sie genau diese Zeilen noch in den Urlaubstagen schrieb…😉)

Songs des Monats: Diese Songs liefen bei mir rauf und runter…so lange, bis ich sie nicht mehr hören kann!

Auf den ersten Blick: Ich weiß nicht, ob ich an Liebe auf den ersten Blick glaube. Aber an Freundschaft auf den ersten Blick glaub ich definitiv. Ich glaub, mir ist das diesen Monat passiert.

Backup-Partner: Mich hat dieses Thema aus einem bestimmten Grund sehr beschäftigt diesen Monat. Die passende Story dazu werde ich vielleicht in diesem Jahr noch in der neuen Friendstalk-Reihe veröffentlichen. Ich möchte ein wenig Gras über die Sache wachsen lassen erstmal 😉 Aber einen generellen Beitrag zu dem Thema habe ich bereits online gestellt.

Geschrieben: Ich hatte einen äußerst kreativen Monat. Lange Zeit ist es her, dass ich richtig schreiben konnte. Irgendwie ging es auf einmal wieder. Und entstanden sind sehr schöne Poems. Ich lobe mich ja selten, aber da bin ich doch wirklich stolz drauf. Und die meisten sind sogar auf englisch.

Poetry-Love: Ich hab nicht nur wieder angefangen Poems zu schreiben, sondern auch viele gelesen. Ich habe mich richtig verliebt. Es gibt so viele tolle Instagram-Accounts mit großartigen Poetry-Beiträgen. Es sind auch einige Bücher mit Gedichten auf meiner Leseliste gelandet.

Gelesen Part II: Auch die liebe Philosophie hat im Januar mein Interesse wieder vollends gepackt und so habe ich mich endlich mal an *„Wer bin ich und wenn ja, wie viele?“ gewagt. Es steht schon länger hier bei mir rum, aber irgendwie kam ich nie dazu, es zu lesen. Ich kann es euch auf jeden Fall empfehlen und ich denke, ich werde auch eine kleine Review dazu verfassen.

Liebster Beitrag: Das Ende der Zukunft

Vorfreude auf Februar: Für den Februar sind bereits jetzt ein paar schöne Dinge geplant. Ich werde zum ersten Mal seit 4 Jahren wieder Karneval feiern, ein paar Verabredungen stehen an, u.A. mit Christian Grey, und es tun sich die ein oder anderen größeren Veränderungen auf. Aber alles nicht spruchreif oder fest, daher bewahre ich stillschweigen 😉

 

Wie war euer Januar? Erzählt mir von eurem schönsten Moment! 


*Transparenz: Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkte sind Amazon-Affiliate-Links. Hier bekomme ich eine minimale Provision, solltet ihr über diesen Link etwas bei Amazon kaufen. 

Ein Kommentar zu „Monatsrückblick Januar 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s